Ortungssysteme / GPS Tracker

 Neues von der Interzoo 2018

Unser Hilfschrei wurde erhört und es gibt doch Firmen die nicht nur auf die Modernste Technik als Grundvoraussetzung setzen. Eine Schweizer Firma schaft es Offlinekarten mit dem 2G Netz zu kombinieren und somit werden nur einige Bytes als Positionsdaten gesendet. Die Anzeige wird dann über die App, welche das Kartenmaterial beinhaltet angezeigt. In Zukunft werden dann auf den letzten Metern die Poition via Bluetooth bestimmt um die Postionsgenauigkeit zu verbessern.

Dieses System wird nun ab den 14.05 für einige Monate getest werden. Wir hahoffen das wir bereits nach einigen Tagen in den Bergen und Tälern von D und A ein Aussage treffen können. Sofern dies unsere Erwartung erfüllt, werden wir dann dieses Sysetm im Shop aufnehmen.

Preis liegt bei 99,90€ + die monatlichen Servicegebühr beträgt ab 3,95€/Monat (24 Monate Laufzeit). Der Servicevertrag wird wie üblich direkt mit dem Hersteller abgeschlossen.

Natülich gibt es auch für Mittelgroße oder Große Hunde Tracking Systeme, welche auf gar kein Handy System zurück greifen sondern ein eigenes Handheld System haben und eben ein Halsband. Funkweite bis zu 20km. Nachteil. Ist Ihr Hund Außerhalb das Radius gibt es kein Empfang mehr, außer das System hat dann auch ein GSM(Handy) Modul mit integriert.

 

GPS Tracker sind eine feine Sache um Hunde und Katzen aufspüren zu können wenn diese sich mal verselbstständigt haben. Nachdem wir nun einige Tracker getestet haben muss man jedoch folgendes feststellen.

  • Die meisten GPS Tracker verwenden nur GPS und ggf. noch deren SIM zur Positionierung
    • Daher hier immer darauf achten das GPS, GLONASS und SIM(Handy Funkzellen) auch verwendet werden. Dies erhöht die Genauigkeit und auch die auffindbarkeit des Trackers (spezielle in tieferen Tälern ist GLONASS besser)
  • Alle günstigeren Anbieter verwenden das Handy mit App als Handgerät
    • Hier liegt nun das Hauptproblem, denn diese Apps funktionieren nur mit einem G3/G4 (LTE) Netz vernünftig. Bereits bei einem G3 mit Schlechter Verbindung geschweige mit einem G2 Netz gibt es massive Probleme. Natürlich kann man zu Hause über den PC feststellen, wo gerade der Tracker ist, nützt aber nicht gerade viel wenn man in einem G2/G3 Bereich befindet und der Hund meint gerade den Wald unsicher machen zu müssen. Genau dafür benötgt man aber, nach meiner Ansicht, einen Tracker.
  • Warum funktioniert es nicht im G2/G3 Netz?
    • Ganz einfach. Alle greifen auf Online Karten zurück (meist auf Google Maps). Bis die sich in einem G2/G3 Netzt geladen hat, dauert es und die GPS Daten werden somit erst nach dem laden der App und der Karte übertragen. Da kann dann schon mal 15-30min ins Land gehen bis der erste Kontakt da ist. In unserem Test war der Hund noch am 'Auto', wobei wir bereits gut 3 km entfernt waren und unsere Husky's munter vor uns liefen.